Anreiz durch Lernprogramme - Wie finde ich die passende Lernsoftware?

Lernprogramme für Kinder?

Immer mehr Eltern nutzen Lernprogramme, um ihrem Kind zu helfen. Der Lernstoff, der von den Schülern abverlangt wird, wird immer umfangreicher und schwieriger. Er ist nicht mehr so einfach, ihn in den Kopf zu bekommen und zu sorgen, dass er dort auch bleibt ... 

Lernsoftware für kleine KinderOftmals ist es so, dass sie nach dem Unterricht zu Hause sehr viel nacharbeiten müssen. Um den gesamten Lernstoff zu verfestigen, müssten sie häufig länger „arbeiten“, als ein Arbeitnehmer, der eine 40-Stunden-Arbeitswoche absolviert.

Doch das kann nicht der Sinn sein, denn was bei der arbeitstätigen Bevölkerung gern einmal in einem Burnout endet, genau davor sollten auch die Schüler bewahrt werden. Also muss Unterstützung her und genau hier bieten sich die passenden Lernprogramme und eine optimale Lernsoftware an.

Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Der folgende Ratgeber erläutert alles Wissenswerte und gibt Tipps, wie du die passende Lernsoftware finden kannst ...

Lernprogramme - die ideale Unterstützung für Schüler

Lernprogramme für Kinder als AlternativeDer Unterrichtsstoff ist mittlerweile so vielfältig, dass es vielen Schülern kaum noch gelingt, ihn zu festigen. Zu Hause wird viel gepaukt, um so viel wie möglich im Kopf speichern zu können.

In den ersten zwei Stunden wird auch tatsächlich eine beachtliche Menge des Lernstoffes aufgenommen, doch mit zunehmender Zeit ändert sich dies rapide. Nach 3,5 Stunden ist im wahrsten Sinne des Wortes der Nullpunkt erreicht. Dies bedeutet, dass der Kopf nun nicht mehr in der Lage ist, etwas Neues aufzunehmen. Im Gehirn wird nichts mehr verarbeitet und das Gedächtnis kann nichts mehr speichern.

Auf dem Nullpunkt weiter zu lernen, ist absolute Zeitverschwendung. Doch wie kann der Lernstoff anders und schneller in den Kopf hinein? Für Kinder wird es schwierig, wenn sie keinerlei Hilfestellung bekommen, denn allein ist es kaum zu schaffen. Die optimale Lösung sind Lernprogramme für Schüler, die altersgerecht entworfen werden. Der Schüler bekommt damit eine gute Hilfestellung, was nicht nur den Unterrichtsstoff besser ins Gedächtnis bringt, sondern auch die Konzentration und die Ausdauer erhöht.

Lernprogramme für Schüler -
wie funktionieren sie und wo sind die Vorteile?

Lernprogramme für KinderWenn Schüler spielerisch mit einem Lernprogramm lernen, führt dies häufig dazu, dass er vom Stoff viel mehr in seinem Kopf behält, als wenn die Themen nur aus dem Buch gelesen und auswendig gelernt werden. Zudem bieten die Lernprogramme den Vorteil, dass der Schüler dazu animiert wird, weiter zu lernen, was auch viel mehr Spaß macht im Vergleich zum gewöhnlichen Lernen mit dem Buch.

Auf die meisten Schüler wirken die Lernprogramme viel weniger wie Arbeit, was oftmals sogar dazu führt, dass sie damit mehr lernen, als sie eigentlich müssen, einfach weil sie mit mehr Freude und Elan bei der Sache sind. Lernprogramme sind als Lernsoftware erhältlich oder stehen online zum Download bereit. Sie sind eine gute Möglichkeit, um schulische Erfolge zu erzielen.

Lernprogramme für KinderVor allem für lernschwächere Schüler sind sie eine wertvolle Hilfestellung. Das Ziel der Lernprogramme besteht stets darin, auf eine angenehme, spielerische Weise und vor allem ohne einen Leistungsdruck Wissen zu vermitteln. Meist wird dabei der Spaß am Lernen bestärkt oder sogar überhaupt erst wieder entdeckt. Lernprogramme ermöglichen es beispielsweise, das Erlernte aufzurufen und Lücken im Unterrichtsstoff zu schließen. Auch vor Prüfungen sind sie ideal, um sich gut und stressfrei vorzubereiten.

Lernprogramme für Schüler auswählen -
worauf sollte dabei geachtet werden?

Lernprogramme für KinderIm Internet ist es möglich, auf kostenlose Lernsoftware zurückzugreifen. Doch nicht jedes Lernprogramm ist auch für jeden Schüler geeignet. In erster Linie sollte vor der Auswahl geprüft werden, dass die Lernprogramme nicht nur auf das Alter sowie die Interessen des Kindes abgestimmt sind, sondern ebenso auf die Schulart und Stufe.

Hier gilt es zunächst einmal zu hinterfragen, was von den Lernprogrammen erwartet wird. Manch ein Schüler möchte vielleicht sein Wissen auf einem bestimmten Gebiet nur vertiefen, während ein anderes Kind große Probleme mit bestimmten Themen oder Aufgaben des Unterrichts hat.

Lernprogramme für KinderDas Spektrum der Lernprogramme deckt sämtliche Bereiche ab, beispielsweise das Vorschulalter, die Grundschule bis hin zum Abitur. Wird die passende Lernsoftware ausgewählt, sind Lernprogramme eine gute Unterstützung. Durch verschiedene Spiele, Videos, Quizformen und auch durch wechselnde Lehrmethoden wird das Interesse des Schülers geweckt und die Konzentrationsfähigkeit gefördert.

Insbesondere Lernmuffel, die nur widerwillig zum Lernen animiert werden können, sind dadurch viel einfacher zu motivieren. Bei den Lernprogrammen wird auch das Tempo des Schülers berücksichtigt. Bei Bedarf können einzelne Kapitel auch wiederholt werden. Das Spektrum der Lernprogramme deckt alle Bereiche ab, von Programmen für das Vorschulalter über die Grundschule bis hin zur Berufsschule oder die Vorbereitung auf das Abitur.

Fazit

Im Zeitalter des Internets erfreuen sich die verschiedenen Lernprogramme einer immer größer werdenden Beliebtheit. Sie bieten im Vergleich zum herkömmlichen Lernen einige Vorteile.

Der größte Vorteil liegt darin, dass das Wissen auf eine spielerische und unterhaltsame Weise vermittelt wird und der Schüler mit viel Freude und Anreiz dabei ist, da er sich meist fragt, was denn als nächstes kommt. Dadurch erhöhen sich der Lerneifer und der Spaß beim Lernen ganz erheblich. Dabei können ganz nach Bedarf die verschiedensten Möglichkeiten genutzt werden, beispielsweise Texte, Bilder, Videos, Animationen, Spiele bis hin zu Tests, mit denen der Stand überprüft werden kann.

Viele Eltern sehen in den Lernprogrammen einen guten Ersatz für einen Nachhilfelehrer. Hier ist oftmals gar nicht so einfach, einen geeigneten zu finden und zum anderen sind sie auch ziemlich teuer. Die Lernprogramme, die online als Lernsoftware erhältlich sind, stehen im Internet entweder kostenlos oder zu weitaus geringeren Kosten zur Verfügung. Lernprogramme sind auf jeden Fall eine sinnvolle Alternative, denn sie wurden oftmals von einem geeigneten Fachpersonal entwickelt, sodass der Unterrichtsstoff optimal vermittelt und somit Zeit und Geld gespart wird.

Teilen
Go to top