Übersicht NS-Zeit & Extremismusprävention

Übersicht über alle Beiträge

Anne Frank Tagebuch

Anne Frank TagebuchAutorin: Anne Frank
Illustrator: Wolf Erlbruch
Bearbeitung: Otto H. Frank
Übersetzung: Mirjam Pressler

Originaltitel: De Dagboeken van Anne Frank
Format: gebunden, Taschenbuch, Kindle Edition
Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: Fischer
Auflage: Auflage: 19. (2013)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3596152773
ISBN: 978-3100767134
ASIN: B009M697HA

Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Gebundene Ausgabe >>>
Kindle Edition >>>


Klappentext:

Die weltweit gültige und verbindliche Fassung des Tagebuchs der Anne Frank, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.

Das Tagebuch von Anne Frank ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.

Die vorliegende Ausgabe ist die einzige vom Anne Frank Fonds in Basel autorisierte Fassung des Tagebuchs, von dem es eine erste und eine zweite, spätere Version gibt, die beide von Anne Frank selbst stammen. Sie hatte das von ihr über mehr als zwei Jahre geführte Tagebuch zu einem späteren Zeitpunkt überarbeitet, weil die erste Fassung ihren schriftstellerischen Ansprüchen nicht mehr genügte.

Diese Ausgabe enthält den von Anne Frank überarbeiteten Tagebuchtext samt den unverändert aus der ersten Fassung übernommenen Teilen, ohne jene Auslassungen, die Annes Vater Otto Frank aus Diskretion vorgenommen hatte. Mirjam Pressler hat dafür eine neue, dem ungekünstelten Stil des Originals adäquate Übersetzung erarbeitet.

Dieser vollständige Text, dessen Authentizität seit der kompletten Wiedergabe aller Werkfassungen in der kritischen Ausgabe der ›Tagebücher der Anne Frank‹ (S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1988) unbestritten ist, vermittelt ein eindrucksvolles Bild von Anne Franks Gefühls- und Gedankenwelt und nicht zuletzt von ihren Fortschritten als Schriftstellerin:
»…werde ich jemals Journalistin und Schriftstellerin werden? Ich hoffe es, ich hoffe es so sehr! Mit Schreiben kann ich alles ausdrücken, meine Gedanken, meine Ideale und meine Phantasien.«
Anne Frank, 5. April 1944

Produktbeschreibung:

Dieses lebendige, Einblick gewährende Tagebuch ist seit seiner ersten Veröffentlichung 1947 ein geliebter Klassiker und ein passendes Denkmal für den begabten jüdischen Teenager, der 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben kam.

1929 geboren, bekam Anne Frank zu ihrem 13. Geburtstag ein neues, unbeschriebenes Tagebuch geschenkt, nur wenige Wochen bevor sie und ihre Familie im von den Nazis besetzten Amsterdam untertauchen mußten. Ihre wunderbar detaillierten persönlichen Eintragungen zeichnen 25 anstrengende Monate klaustrophobischer, streitgeladener Intimität mit ihren Eltern, ihrer Schwester, einer zweiten Familie und einem älteren Zahnarzt nach, der wenig Toleranz für Annes Lebhaftigkeit zeigt.

Der universelle Reiz des Tagebuchs beruht auf seiner fesselnden Mischung aus den schmuddeligen Besonderheiten des Lebens im Krieg (karge, schlechte Mahlzeiten; schäbige Kleider, aus denen man längst herausgewachsen ist, die aber nicht ersetzt werden können; die ständige Angst, entdeckt zu werden) und der offenherzigen Auseinandersetzung über Gefühle, die jedem Heranwachsenden bekannt sind: "Jeder kritisiert mich, niemand erkennt meine wahre Natur, wann werde ich endlich geliebt?"

Aber Anne Frank war kein gewöhnlicher Teenager: Die späteren Eintragungen verraten einen für eine kaum 15jährige bemerkenswerten Sinn für Mitgefühl und spirituelle Tiefe. Ihr Tod verkörpert den Wahnsinn des Holocaust, aber für die Millionen, die Anne durch ihr Tagebuch kennengelernt haben, ist er auch ein sehr persönlicher Verlust. (zit. Wendy Smith).

Unsere Empfehlung:

Ein Leser diese Buches schrieb:
"Nachdem ich das Buch ausgelesen und beiseite gelegt hatte, sass ich erst einmal eine halbe Stunde lang nur da und dachte nach. Dann überkam es mich plötzlich und ich fing an bitterlich zu weinen. Fragen die sich mir aufdrangen wollten mir nicht mehr aus dem Kopf. Warum hat es ein 15 jähriges, hochbegabtes und über alle Maßen intelligentes Mädchen verdient so zu leiden, so zu sterben? Was hat sie den Menschen, die andere Menschen hassten, nur weil sie Juden waren angetan? Warum hassen sich Menschen gegenseitig? Warum gibt es Kriege? Warum Leid und Zerstörung? (zit. Anton Mayr).

Fragen, die wir uns angesichts von wieder aufkeimendem Rechtsextremismus, Kriegen, Vertreibung und Genoziden immer wieder vergeblich stellen! Auch das außergewöhlich begabte und sensible Mädchen Anne Frank scheitert in ihrem Tagebuch an der Beantwortung dieser Fragen und wird selbst Opfer dieser von ihr nie verstandenen Niederungen menschlichen Verhaltens.

Besonders als junger Mensch kann man sich noch gut in die Rolle des Mädchens Anne Frank hineinversetzen. Gerade deshalb ist dieses Buch ein erschütterndes und zutiefst beeidruckendes Dokument, das Jugendliche gelesen haben sollten, bevor sie autoritären und rassistischen Verführern (und ja, die gibt es wieder, auch in Europa) mit ihren einfachen Botschaften auf den Leim gehen und somit als Mitläufer die Saat für weiteres sinnloses Leid weitergeben.

Ein zutiefst berührendes und unbedingt zu empfehlendes Buch, auch wenn man als Leser nicht gleich zur Tagesordnung übergehen kann! Aber das hätte Anne Frank wohl auch nicht verdient, denn ihre Botschaft sollte nachhaltig sein und darf die jungen Leser/innen auch ruhig einmal verstören!


"Das Tagebuch der Anne Frank"
Offizieller Trailer auf YouTube zur DVD

Video auf DVD bestellen >>>
Video auf Blu-ray bestellen >>>

 

Teilen
Go to top