Karina Verlag: Letzte Beiträge

Flavius und seine Namen

Wiebke Worm: Flavius und seine Namen / Flavius and his names (Karina Verlag 2017)Autorin: Wiebke Worm
Illustratorin: Marie Luise Strohmenger
Herausgeberin: Karin Pfolz
Format: Hardcover
Seitenzahl: 216 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (6. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch / Englisch
ISBN: 978-3961116614

Altersempfehlung: 36 Monate - 6 Jahre

Erscheinungstag: 10.10.2017
Vorbestellen bei Karina Verlag >>>

Wiebke Worm auf Facebook
Website von Wiebke Worm

Marie Luise Strohmenger auf Facebook
Website von Marie Luise Strohmenger


Klappentext:

Eigentlich heißt der kleine lila Plüschdrache von Lisa ja „Flavius“, trotzdem hat er auch andere Namen. Warum?

Erlebt eine seiner Geschichten, und findet selber heraus, warum Lisa und ihr großer Bruder Olaf ihn anders nennen.

Dieses Hardcoverbuch, in dem es um einen lila Plüschdrache geht ist ein "Zauberbuch". Auf einer Seite ist der Text auf Deutsch geschrieben, und wenn man es wendet, dann findet sich der komplette Buchinhalt in Englisch. Ein wunderbarer Weg für Kinder und Erwachsene um die Sprache zu üben.

Gedruckt ist das Werk auf hochwertigen Fotopapier und ausgestattet mit zauberhaften Illustrationen in Farbe.

Die Autorin Wiebke Worm über sich selbst:

Wiebke Worm (Autorin)Mein Name ist Wiebke Worm, ich wurde im schönen Hamburg geboren und dort lebe ich noch immer.

Bücher begleiten mich von klein auf an. Zuerst wurde mir von meinen Eltern, die beide leidenschaftliche Leser sind, vorgelesen, dann konnte ich es irgendwann selbst. Ein Leben ohne Bücher konnte und kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass ich allerdings selber Bücher herausbringen würde, habe ich bis 2013 nicht für möglich gehalten.

Nachdem sich mein Leben in den letzten Jahren recht drastisch geändert hat, wurde ich dazu angehalten, ein Tagebuch zu schreiben. Ich stellte dabei fest, dass das so gar nicht meine Welt ist, dafür fing ich aber an, mein Gedankensplitter aufzuschreiben. Stück für Stück entwickelte sich alles weiter, wie es immer so ist. Es wurde meine kreative Seite, die im normalen Büroalltag etwas verkümmert war, wieder freigelegt, darüber bin ich heute sehr froh.

Inzwischen würde ich sagen, dass Schreiben für mich wie mein Klavierspiel ist. Ich setze mich an die Tasten und lege los, schnell bin ich in eine andere Welt abgetaucht und bin oftmals erstaunt, was dort so alles passiert. Von Gedankensplittern über Kurzgeschichten, die inzwischen eine wirkliche Leidenschaft von mir sind, (bisher) einem Kinderbuch, bis hin zu einem Kurzroman, in dem ich unter dem Pseudonym R.S.Star eine Geschichte verarbeitet habe, die mir passiert ist, habe ich alles ausprobiert.

Die Rückmeldungen zu meinen Werken geben mir Mut und spornen mich an, weiterzumachen. Dafür sage ich an dieser Stelle auch ganz herzlichen Dank an all diejenigen, die meine Worte mögen und mich unterstützen. Viel Freude bereitet mir auch Zusammenarbeit mit anderen Autoren und Illustratoren im AST (Autorenstammtisch von Markus Bücherkiste).

Neben dem Schreiben habe ich 2014 angefangen zu zeichnen, auch das hätte ich bis dahin nicht gedacht. Mein Großvater hat fantastisch gezeichnet und meine Großtanten waren im Kunstgewerbe tätigt, dass ich das aber könnte, darüber hatte ich mir nie wirklich Gedanken gemacht. Fotografieren ja, eine Leidenschaft von mir, die mich seit der Kindheit begleitet, an die ich von meinem Vater herangeführt worden bin, aber Zeichnen?

Inzwischen habe ich für einige Autorinnen kleine Illustrationen angefertigt und es macht unglaublich viel Spaß.

Ich engagiere mich gerne bei sozialen Projekten, so habe ich bei einigen Anthologien für einen guten Zweck mitgemacht, sogar selber eine herausgegeben, und ich habe die Seite "Wir pflegen unsere Lieben" ins Leben gerufen. Darüber starten wir einmal im Moment die Aktion "Herzensangelegenheiten", mit der wir die Politik auf die Situation vieler pflegender Angehöriger aufmerksam machen möchten.

Die Illustratorin Marie Luise Strohmenger über sich selbst:

Marie Luise Strohmenger (Illustratorin)So lange ich denken kann bin ich in irgend einer Art und Weise kreativ gewesen. Als Kind übte ich mich im Comiczeichnen, als junges Mädchen waren Bleistiftportraits mein Hobby.

Erst viel später, nach Beruf und Familienzeit besann ich mich dann wieder auf meine alte Leidenschaft.

Als ich dann viele Jahre mit der Familie in USA weilte und meinen erlernten Beruf nicht ausüben konnte, konzentrierte ich mich auf eine Ausbildung in Malen und Zeichnen,außerdem in Grafik Design.  

Zunächst versuchte ich meinen Beruf als Erzieherin mit der Malerei zu verknüpfen. Es entstanden 4 Bilderbücher und Kinder Illustrationen. Auch in der Arbeit mit Kindern konnte ich nun wieder tätig werden als Kunsterzieherin für die 3 –14 jährigen in nachmittäglichen Kursen.

Außerdem gab mir ein Kunstverein das nötige Feedback und die Chancen an mehreren Ausstellungen teilzunehmen.

Darüber hinaus hatte ich über ein paar Jahre ein Business in Wand – Illusionsmalerei und Wandgestaltung.

Später erst entdeckte ich eine große Leidenschaft zur Digitalen Kunst.  

Heute bin ich größtenteils ein begeisterter Künstler digitaler Art, wobei ich sehr oft meine traditionelle mit digitaler Kunst vermische. Eine gelungene Symbiose wie ich denke. Digital Art gibt mirdas Werkzeug meine Gefühle und Einstellungen darzulegen.

Unsere Empfehlung:

Dieses reichlich illustrierte und wunderschön gestaltete Kinderbuch ist ein weiterer Band in einer ganzen Reihe von zweisprachigen "Wendebüchern" von Karina Verlag.

Wenn man die Bücher wendet, dann gelangt man zu der jeweils anderen Sprachversion. Derartige Wendebücher finden bereits viel Verwendung in Schulen, da das spielerische Lernen immer einen großen Lernerfolg garantiert.

Wiebke Worm: Flavius und seine Namen / Flavius and his names (Karina Verlag 2017)Informationen zu den weiteren Wendebüchern von Karina Verlag findet ihr unter diesem Link >>>

Martin Urbanek

Unsere 2.-sprachigen Kinderbücher finden bereits viel Verwendung in Schulen, da das spielerische Lernen immer einen großen Lernerfolg garantiert.

Mehr Infos: http://www.karinaverlag.at/products/flavius-und-seine-namen-flavius-and-his-names-ein-deutsch-englisches-kinderbuch/

Zum Thema zweisprachige Wendebücher:

Kinder wachsen heute in einer Umgebung auf, die durch sprachliche und kulturelle Vielfalt geprägt ist. Mehrsprachigkeit ist daher zu den wichtigen Schlüsselqualifikationen geworden. Im Zeitalter der Globalisierung ist Englisch internationales Verständigungsmittel, Arbeitssprache und Weltsprache zugleich.

Untersuchungen zum Erlernen der Zweitsprache Englisch haben ergeben, dass Kinder mit systematischer Vorerfahrung im Grundschulalter sowohl den Kindern mit unsystematischer Vorerfahrung als auch den Kindern ohne jegliche Vorerfahrung zu Beginn der Klasse 5 in ihren Leistungen im Fach Englisch überlegen sind. (1)

Die hier beschriebenen Wendebücher von Karina Verlag fördern den frühen Einstieg in die Mehrsprachigkeit für Kinder schon ab dem Vorschulalter. Die illustrierten Erzählungen sind durch das kindgerecht gestaltete Layout sowohl für Leseanfänger als auch zum Vorlesen bestens geeignet.

Denise Träbing und Karin Pfolz: Ole, der kleine Igel / Ole, the little hedgehogSobald die Texte in der Primärsprache gelesen und verstanden wurden, können die Kinder die entsprechenden Inhalte durch einfaches Wenden des "Zauberbuches" auch in der Fremdsprache visuell und sprachlich erfassen und zwischen den Sprachversionen nach Belieben immer wieder wechseln.

Das didaktische Konzept der Wendebücher ist sowohl für den Erwerb der Lese- als auch der Sprach- und Fremdsprachenkompetenzen von Kindern und Jugendlichen bestens geeignet. Die Kinder werden an den witzigen Erzählungen gewiss sehr rasch Gefallen finden und viel Spaß am Wechsel zwischen den beiden Sprachversionen haben.

Martin Urbanek

(1) Jenny Demircioglu (2008): Englisch in der Grundschule - Auswirkungen auf Leistungen und Selbstbewertung in der weiterführenden Schule. Logos Berlin. 124 ff.


Der Blaubeerfuchs / The Blueberryfox

Ein weiteres Wendebuch Deutsch / Englisch ist derzeit in Vorbereitung:

Wiebke Worm & Karin Pfolz: Der Blaubeerfuchs / The Blueberryfox (Karina Verlag 2017)Autorin: Wiebke Worm & Karin Pfolz
Illustratorin: Karin Pfolz
Herausgeberin: Karin Pfolz
Format: Hardcover
Seitenzahl: 216 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (6. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch / Englisch

Erscheinungstag: Ende Oktober 2017
Vorbestellen bei Karina Verlag >>>

Klappentext:

Für den kleinen Fuchs steht der erste Schultag vor der Türe, doch seine Mutter findet ihn nicht ,obwohl er sich so gefreut hat darauf.

Was mag da wohl für ein Missgeschick passiert sein, dass der Fuchsjunge sich nicht in die Schule traut? Ob Mama Fuchs das wieder in Ordnung bringen kann?

Dieses Kinderbuch ist ein Zauberbuch in Deutsch und Englisch. Vollgefüllt mit liebevollen Illustrationen und einer kleinen Überraschung.

Ein wertvolles Buch über Probleme und deren Lösung. Hervorragend geeignet, um Sprachen zu erlernen.

Wiebke Worm & Karin Pfolz: Der Blaubeerfuchs / The Blueberryfox (Karina Verlag 2017)

Teilen
Go to top