Karina Verlag: alle Genres und Altersstufen

Eisflammen

 Laura Patricia Piontek: EisFlammen (Karina Verlag, 2018)Autor:   Laura Patricia Piontek
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 340 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3961116096
Altersempfehlung: Ab 14 Jahre, Erwachsene

Erscheinungstag: 16. April 2018

Vorbestellungen >>>
Laura Patricia Piontek auf Facebook
Website von Laura Patricia Piontek

 

 


Klappentext:

Die Halbwaise Lucy lebt mit ihrem Vater im Idyll einer Kleinstadt nahe des Berges Saint Blue. Ihre überschaubare kleine Welt ist in Ordnung und ihr Leben verläuft in geordneten Bahnen - bis Finnick in ihr Leben tritt.

Lucy - völlig unerwartet mit der alternativen Realität des Planeten Luna konfrontiert - findet sich plötzlich als zentrale Person dramatischer Entwicklungen einer fernen Galaxie wieder. Durch übernatürliche Ereignisse verunsichert, von seltsamen Erinnerungen heimgesucht und durch einen mysteriösen Angreifer mit dem Tode bedroht, kämpft Lucy um die Wahrheit - und ihre wahre Liebe ...

Wer ist Freund? Wer ist Feind? Nichts ist wie es scheint …

Über die Autorin Laura Patricia Piontek:

Laura Patricia Piontek (Autorin)Laura Patricia Piontek wurde 1996 in Berlin geboren, wo sie immer noch wohnt. Bisher hat sie mehrere Kurzgeschichten verfasst.

„Jeder Mensch ist außergewöhnlich und braucht hin und wieder einmal einen Ausbruch. Ich möchte den Menschen meine phantastische Welt und ihre Magie zeigen.“ Das ist das Motto ihrer Geschichten.

Sie denkt sich schon seit frühster Kindheit Geschichten aus und begann bereits mit 12 Jahren ihren ersten Roman zu schreiben. Jetzt beschloss sie ihre Geschichte zu veröffentlichen.

Leseprobe aus dem Buch "Eisflammen":

DER BRIEF

Finnick, falls Du es bisher noch nicht beabsichtigst, wirst Du mich spätestens umbringen wollen, sobald du dies hier gelesen hast.

Mit Deiner Einschätzung hattest Du natürlich recht: Selbstverständlich dachte ich nie auch nur im Traum daran, das Volk Lunas zu retten. Luna oder Lucy - wie auch immer du sie nennen magst - ist tot. Ich habe sie getötet.

Nun befinde ich mich auf dem Weg zu meinem Heimatplaneten Luna, um Joshs letzte bislang gehütete Macht entgegenzunehmen. Natürlich wird er sie mir bereitwillig übertragen, da ja vermeintlich das Leben seiner Tochter auf dem Spiel steht.

Du fragst Dich, wie mir all das gelingen konnte? Nun, einfach war es nicht gerade. Ihr habt es mir erstaunlich schwer gemacht, Euch aufzuspüren. Doch der große Plan existierte ja schon seit langem.

 Laura Patricia Piontek: EisFlammen (Karina Verlag, 2018)Was Du wohl noch nicht wusstest: Severin, der erste Rebell, nahm damals auf Luna den König gefangen. Die Ironie besteht wohl in der Tatsache, dass ihm keine andere Wahl blieb - unsere Magie zwang Severin zu seinem Verrat. Und dieses Mittel setzten wir wieder ein - aus diesem Grund tötete er dann Stella.

Nun, bevor Du womöglich sauer auf ihn wirst, solltest Du eine überraschende Neuigkeit erfahren: Severin ist in Wahrheit dein Vater.

Nach Deiner Geburt begab sich meine Mutter persönlich auf die Erde und setzte dich aus. Dann brachte sie mich zu Severin. Ein wirklich vorteilhafter Tausch, findest Du nicht?

Ich habe alle manipuliert und ausgetrickst, seitdem Du in Erscheinung getreten bist. Anfangs hegte ich an Deiner Identität noch Zweifel.

Meine Macht - nun durch Lunas nahezu komplette Kraft potenziert - ist gewaltiger, als Du Dir vorstellen kannst - und wird ausreichen. Wird genügen, um Joshs Macht zu übernehmen, meine Mutter Josslin zu stürzen - und endlich den Platz als Herrscher Lunas einzunehmen.

Meiner Bestimmung gemäß werde ich alle unterwerfen - und schließlich das Universum beherrschen.

Nun, es wartet jetzt Wichtigeres, als Dir Dein erbärmliches Dasein zu erklären. Genieße dein restliches Leben. Falls wir uns wiedersehen, werde ich es Dir nehmen.

Aiden.

UNSICHTBARKEIT

Auch wenn ihr das Fliegen inzwischen kaum noch Mühe bereitete, gehörte das Einleiten der Unsichtbarkeit zu einer der schwierigeren Aufgaben. Lucy konzentrierte sich.

Einatmend schmeckte sie ihr Umfeld, Aiden und sich selbst, die sie umgebenden Kunstwerke der Grundschüler - und auch den Geruch der Frau mit den viel zu lauten Absätzen.

Lucy empfand die Kälte des Windes, versuchte sich anzupassen und spürte, wie ihr Sein sich allem anglich. Weder Wind noch Sonnenstrahlen fanden nun Zugang zu ihr, während sie still auf ihrem Platz verharrte.

 Laura Patricia Piontek: EisFlammen (Karina Verlag, 2018)Die klappernden Absätze näherten sich und Lucy hielt Aidens Hand, während beide sich bemühten, möglichst leise zu atmen. Und dann erschien die Person in ihrem Blickfeld.

Man hätte meinen können, dass Lucy vor einem »normalen Menschen« keinerlei Angst empfinden würde, nachdem ja Außerirdische sie jagten, und sie selbst Fähigkeiten eines Superhelden besaß. Doch diese Frau war kein normaler Mensch.

Miss Elch bog um die Ecke - und trat zielstrebig auf die Bank zu! Lucy blickte verwirrt.

Hatte sie womöglich einen Fehler begangen? Doch nirgendwo fühlte sie etwas, dass auf ein Loch in dem sie umgebenden Kraftfeld schließen ließ ...


Laura Patricia Piontek redet auf Facebbook über den Schreibprozess an ihrem Roman "Eisflammen"

Teilen
Go to top