Übersicht über alle Beiträge

Die Geschichte von Stoffel Kätzchen

Die Geschichte von Stoffel Kätzchen (Beatrix Potter)Autorin: Beatrix Potter
Übersetzerin: Claudia Schmölders

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 40 Seiten
Verlag: Diogenes Verlag AG
Auflage: 1992
Erstausgabe: 1907; The Tale of Tom Kitten; Frederick Warne & Co
.
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3257250992

Altersempfehlung: Ab 4 Jahre

 


Inhalt:

In den Fabeln von Beatrix Potter passiert nicht viel: in der Geschichte vom Stoffel Kätzchen bekommt Frau Musselmink Besuch. Zu diesem Zweck hat sie die ihre Katzenkinder fein herausgeputzt und schön angezogen.

Diese aber laufen im Garten umher und sind bald wieder voller Dreck. Obendrein verleiern sie auch noch ihre Kleider. Frau Musselmink schämt sich für die schmutzigen Kätzchen und schickt sie ins Schlafzimmer. Den Gästen erzählt sie, dass die Katzenkinder Masern haben.

Während der "Teaparty" tauchen die unordentlichen Kätzchen jedoch zum Leidwesen der Gastgeberin wieder auf  tollen wie wild in der Gegend herum ...

"Once the tea party is underway however, its 'dignity and repose' are disturbed by the kittens romping overhead and leaving a bedroom in disorder."

Über die Autorin:

Beatrix PotterBeatrix Potter wurde am 6. Juli 1866 in London geboren. Sie verlebte im viktorianischen England in einer gutbürgerlichen Familie eine recht einsame Kindheit.

Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Zeichnen, vor allem von Tieren. 1901 wurde ihr erstes Peter Hase-Buch gedruckt, dem dann 22 andere Geschichten folgten.

Später erwarb Beatrix Potter im Lake District einen Bauernhof, von dem sie schon seit ihrer Kindheit träumte. Dorthin zog sie sich nach ihrer Heirat 1913 zurück.

Neben ihrer Karriere als Schriftstellerin war Beatrix Potter auch Schafzüchterin und eine engagierte Naturschützerin. Sie starb am 22. Dezember 1943. Ihre Zeichnungen und Gemälde werden in der Londoner Tate Gallery aufbewahrt.

Unsere Empfehlung:

Das handliche Büchlein der in England geborenen Grand Dame der Kinderliteratur fasziniert durch seine verspielten Texte und feinen Zeichnungen. Die humorvollen Inhalte können durchaus auch als satirische Anspielung auf neurotische Züge des Viktorianischen Zeitalters  verstanden werden, als gutes Benehmen und gesellschaftliche Normen einen immens hohen Stellenwert hatten.

Die kleinen Formate ihrer Büchlein wurden von Beatrix Potter so konzipiert, dass sie auch von kleinen Kindern bequem in den Händen gehalten werden konnten.

Ein einzigartiges historisches Kinderbuch, das mit seiner zeitlos gültigen Parodie auf die "Feine Gesellschaft" auch heute noch Jung und Alt zum Lachen bringt.


Illustrationen aus "Tom Kitten" (1907):

Tom Kitten

Tom Kitten

Tom Kitten (Die Geschichte vom Stoffel Kätzchen)

Teilen
Go to top