Wie können Kinder das Medium Fernsehen sinnvoll und gewinnbringend nutzen?

Medien wie das Fernsehen sind nicht nur für die Erwachsenen, sondern ebenso für die Kinder ein fester Bestandteil des Lebens geworden. Sie dienen der Unterhaltung, dem Sammeln von Informationen, der Bereicherung der Kommunikation und vieles mehr. Wichtig ist jedoch, dass den Kindern ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Medium Fernsehen beigebracht wird. Der folgende Beitrag gibt nützliche Tipps für die Umsetzung.

Das Fernsehen - in einem gesunden Maß ein sinnvolles Medium

Kinder beim Fernsehen: Chancen und Gefahren

Schon auf die kleinen Kinder hat das Fernsehen mit den bunten Bildern einen großen Reiz. Es übt auf sie eine ganz besondere Faszination aus und am liebsten würden sie den ganzen Tag vor dem Gerät sitzen.

Dies möge für so manche Eltern vielleicht verlockend klingen, doch dies wäre natürlich völlig falsch. Erfolgt das Fernsehen in einem bewussten Maß, dient es den Kindern zur Unterhaltung und Entspannung.

Kinder beim Fernsehen: Chancen und GefahrenZudem werden dabei auch verschiedene wertvolle Informationen geliefert. Viele Einblicke in fremde Welten würden ihnen sonst verwehrt bleiben.

Damit die Kinder das Medium Fernsehen jedoch sinnvoll nutzen, ist es erforderlich, dass sie durch die Erwachsenen entsprechend angeleitet werden. Die Eltern sollten letztendlich natürlich auch ein Vorbild sein, da sich die Kinder an den Fernsehgewohnheiten ihrer Eltern orientieren und diese sogar auch später noch beibehalten.

Sendungen im Fernsehen bewusst auswählen

Kinder beim Fernsehen: Chancen und GefahrenEs ist stets wichtig, dass sich die Kinder im TV nicht anschauen dürfen, was sie möchten. Insbesondere bei kleineren Kindern muss die Auswahl der Sendungen durch die Eltern getroffen werden. Das TV-Programm muss kindgerecht sein und dem jeweiligen Alter des Kindes entsprechen.

Hierbei spielt eine entscheidende Rolle, dass die Handlung nachvollziehbar ist und Figuren oder Charaktere auftreten, mit denen sich das Kind identifizieren kann. Auch ist es sinnvoll, sich die Sendung mit kleinen Kindern gemeinsam anzuschauen. Dies bietet die Möglichkeit, dass das Kind darüber sprechen, Fragen stellen und das Gesehene dadurch richtig einordnen kann. Was nicht verstanden wurde, kann dabei direkt erklärt werden.

Kinder beim Fernsehen: Chancen und GefahrenEs empfiehlt sich nicht, dem Kind bestimmte Kindersendungen zu verbieten, weil man diese vielleicht selber nicht mag. Das Kind sollte mit seinen Bedürfnissen unbedingt ernst genommen werden, damit es sich verstanden fühlt.

Wenn Eltern der Meinung sind, dass eine Sendung ungeeignet ist, sollte dem Kind auch erklärt werden, warum dies so ist. Bleibt dies aus, erhöht sich beim Kind nur der Reiz, die Sendung heimlich zu schauen, weil es den Sinn nicht versteht, es nicht zu tun.

Welche Sendungen sollten für Kinder im Fernsehen vermieden werden?

Kinder beim Fernsehen: Gefahren durch angesterregende SendungenAngst einflößende, beunruhigende und gewalttätige Sendungen sind ungeeignet, denn wenn Kinder mit dem Gesehenen nicht umgehen können, stellt es eine Belastung dar. Für Vorschulkinder empfehlen sich keine Erwachsenennachrichten, beispielsweise über eine Naturkatastrophe.

Wenn das Kind doch einmal etwas Beunruhigendes gesehen hat, muss ihm geholfen werden, damit umzugehen, damit es sich mit der Flut an Informationen nicht überfordert fühlt. Bei der Naturkatastrophe wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, gemeinsam zu spenden, damit das Kind sieht, dass geholfen wird und es leichter mit der Tatsache umgehen kann.

Kinder beim Fernsehen: Gefahren durch angesterregende SendungenAuch Kindersendungen enden manchmal ohne Happy End. In diesem Fall kann es für ein sensibles Kind eine Hilfe sein, einfach einen glücklichen Ausgang zu erfinden und die Geschichte noch einmal zu Ende zu erzählen. Das traurige Ende wird dadurch schnell vergessen sein und das Kind kann eine angemessene Distanz zur Handlung einnehmen.

Allgemeine Tipps zum Umgang mit dem Fernsehen

  • Es sollte grundsätzlich vereinbart werden, wie lange und welche Sendungen Kinder fernsehen dürfen. Beides hängt stets vom Alter und der individuellen Entwicklung der Kinder ab. (Vorschulkinder sollten maximal 30 Minuten, aber nicht jeden Tag fernsehen und zudem immer zusammen mit den Eltern, um das Gesehene besprechen zu können, bei Kindern bis 8 ist weniger als eine Stunde angemessen, jedoch ebenso nicht täglich und Kinder bis 10 sollten weniger als 1,5 Stunden fernsehen.
  • Möglichst oft sollte gemeinsam ferngesehen und über das Gesehene im Anschluss miteinander gesprochen werden.
  • Das Fernsehen darf nicht den Tagesablauf bestimmen und zudem keine Belohnung oder Strafe (Verbot der Lieblingssendung) sein.
  • Es muss genügend Zeit für andere Interessen, Hobbys und Aktivitäten bleiben.
  • Kinder sollten nach dem Fernsehen noch ungefähr eine halbe Stunde lang etwas anderes tun und nicht direkt ins Bett gehen. Dies gibt die Möglichkeit, das Gesehene noch verarbeiten zu können.

Fazit

Dies waren die Tipps, wie Kinder das Medium Fernsehen sinnvoll und gewinnbringend nutzen können. Kinder müssen grundsätzlich erst einmal lernen, mit den Medien im Allgemeinen sinnvoll umzugehen.

Hierbei sind die Eltern eine sehr wichtige Unterstützung, denn sie fungieren als Vorbild. Kein Kind wird beispielsweise verstehen, warum es nicht den gesamten Tag fernsehen darf, wenn es die Eltern ganztägig tun.

Daher ist es entscheidend, die Kinder durch diese Welt zu begleiten und ihnen einen angemessenen Umgang beizubringen.

Teilen
Go to top