Erziehung & Unterricht

Lernen Kinder in Mehrstufenklassen mehr als in herkömmlichen Jahrgangsklassen?
Wie können Sozio-emotionale Kompetenzen bei Volksschüler/innen untersucht werden?
Wie können Schüler/innen der Sonderpädagogik einbezogen werden?
Diesen Fragen wird in einer über drei Jahre dauernden Längsschnittstudie nachgegangen.
Die vorliegende Studie gibt Antworten darauf. 

Unter welchen Bedingungen lernen Kinder am besten?
Eine Langzeitstudie in Jahrgangs- und Mehrstufenklassen

Wolfgang Gröpel: Unter welchen Bedingungen lernen Kinder am besten? - Langzeitstudie in Jahrgangs- und MehrstufenklassenLeseprobe: Unter welchen Bedingungen lernen Kinder am besten? (Herausgeber: Wolfgang Gröpel)

Autor/innen: Weihs-Dengg Gabriela, Gröpel Wolfgang,
Grubich-Müller Regina, Grubich Rainer, Kobilza Wolfgang,
Otratowitz Claudia, Schützelhofer Gudrun, Urbanek Martin
Herausgeber: Wolfgang Gröpel
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 280 Seiten
Verlag: Karina-Verlag, Vienna
Auflage: 1 (1. Oktober 2016)
ISBN: 978-3903056923

 

 


Klappentext:

Lernen Kinder in Mehrstufenklassen mehr als in herkömmlichen Jahrgangsklassen?
Wie können Sozio-emotionale Kompetenzen bei Volksschüler/innen untersucht werden?
Wie können Schüler/innen der Sonderpädagogik einbezogen werden?

Diesen Fragen wird in einer über drei Jahre dauernden Längsschnittstudie nachgegangen.Die vorliegende Publikation gibt Antwort darauf.
Die Lernentwicklungen von Volksschüler/innen werden in mehreren Bereichen mit inklusivpädagogischer Sichtweise untersucht und der Unterricht in mehr als 70 Schulklassen beobachtet.
Dabei wird das Ziel verfolgt, Zusammenhänge zwischen Schülerleistung, Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsorganisation zu analysieren und Ansatzpunkte für weiteres pädagogisches und bildungspolitisches Handeln zu finden.

Kommentare: 0
Montag, Oktober 2, 2017 - 05:04
Ja

Eben ist die Welt noch in Ordnung, doch im nächsten Augenblick ist man einem Wechselbad extremer Gefühle ausgesetzt, das man nicht mehr selbst in den Griff bekommt.
Derartige  Stimmungsschwankungen sind deutliche Hinweise auf eine Borderline-Erkrankung, denen man nachgehen sollte.
Nach Schätzungen dürften zwischen 5 und 11 Prozent aller Kinder und Jugendlichen von Borderline betroffen sein.  

Ein guter Einstieg zum Thema "Borderline"

Suzana Pavic: Dynamik einer Borderline-BeziehungGerade in Phasen starker hormoneller Umstellungen wie der Pubertät, wissen Kinder und Jugendliche oft nicht, was sie wirklich wollen und wie sie ihre Gefühlen in den Griff bekommen sollen. Kommen dann noch zusätzliche Probleme hinzu, können daraus ernsthafte psychische Störungen entstehen. Diese können dann auch für die Gesundheit gefährlich werden. Borderline-Störungen gehören zu diesen Erkrankungen.

Der Begriff "Borderline" (Grenzbereich) wurde bereits im 19. Jahrhundert für ganz unterschiedliche Krankheitsbilder im Übergangsfeld zwischen Neurose, schwerer Charakterstörung und Psychose verwende. Heute gelten Borderline-Störungen zu den am besten erforschten Störungsbildern und es stehen zahlreiche Therapiemöglichkkeiten zur Verfügung.

In ihrem vielbeachteten Buch "Am Ende bleibt der Schmerz und die Frage WARUM: Dynamik einer Borderline-Beziehung" versuchen die Autoren Suzana Pavic und Ed Hellmeier, Borderline-Störungen sowie Beziehungen zwischen den Betroffenen und deren Angehörigen verständlich zu erklären.
Obwohl hier alle Altersgruppen angesprochen werden, empfehlen wir dieses Werk auch Eltern und Erziehungsberechtigten als ersten und umfassenden Einstieg in die Borderline-Thematik ...

Kommentare: 0
Samstag, September 9, 2017 - 02:02
Ja

Die meisten Kinder malen sehr gern und wer als Eltern die Kreativität der Kinder entwickeln und fördern möchte, kann hierfür Malprogramme nutzen. Dies ist schon in jungen Jahren möglich. Die speziellen und kindgerecht gestalteten Tools der Programme helfen bei den ersten Malversuchen und sorgen für eine einfache Benutzung. Der folgende Ratgeber erläutert alles Wissenswerte rund um die Malprogramme für Kinder.

Kommentare: 0
Sonntag, Mai 29, 2016 - 11:10
Ja

Medien wie das Fernsehen sind nicht nur für die Erwachsenen, sondern ebenso für die Kinder ein fester Bestandteil des Lebens geworden. Sie dienen der Unterhaltung, dem Sammeln von Informationen, der Bereicherung der Kommunikation und vieles mehr. Wichtig ist jedoch, dass den Kindern ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Medium Fernsehen beigebracht wird. Der folgende Beitrag gibt nützliche Tipps für die Umsetzung.

Kommentare: 0
Mittwoch, April 27, 2016 - 00:39
Ja

Der Computer übt nicht nur auf die Erwachsenen, sondern ebenso auf die meisten Kinder eine große Faszination aus. Immerhin gibt es hier vieles zu entdecken und auszuprobieren.

Kommentare: 0
Freitag, April 22, 2016 - 02:13
Ja

Seiten

Erziehung & Unterricht abonnieren
Go to top