Übersicht über alle Beiträge

Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten

Marcel Bomhof: Der Krieg bist nah - KurzgeschichtenAutor: Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 86 Seiten
Verlag: Jean Verlag
Auflage: 1 (2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-943669-27-5
Altersempfehlung: Ab 7 Jahre
Preis: 7,50 €

Website der gesamtschule Oelde >>>

Marcel Bomhof auf Facebook >>>

Der Titel ist derzeit noch nicht im Handel verfügbar.

Bestellung der Bücher per E-Mail unter:
info.jeanverlag@t-online.de
Bestellung der Bücherauf dem Postweg:
Jean Verlag, Postfach 3349, 59282 Oelde, Deutschland


Klappentext:

Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schwer der Weg für die Flüchtlinge zu uns ist. In diesem Buch öffnen wir diesen Menschen die Augen.

Viele Flüchtlinge rannten um ihr Leben, hörten schreiende Menschen, sahen bewaffnete Soldaten und zerstörte Häuser.

Auch in Deutschland ist das leben schwierig. Trotzdem freuen sich alle, am Ziel zu sein, um endlich ein besseres Leben beginnen zu können.

Aber schnell stellten sie fest: Egal ob sie in ihrem Heimatland sind, auf dem Weg oder in Deutschland: überall lauert Gefahr ...

Marcel Bomhof und das Buchprojekt "Der Krieg ist nah":

Marcel Bomhof (Autor)

Ob bereits im Land der Zuflucht angekommen und Asyl beantragend oder noch am Ort des Schreckens in der einstigen Heimat unmittelbar vom Krieg bedroht: Die Kurzgeschichtensammlung "Der Krieg ist nah" umfasst sieben Geschichten zu den Themen Krieg und Flucht, die von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Oelde verfasst wurden.

Die darin enthaltenen Kurzgeschichten wurden von Schülerinnen und Schülern der sechsten und siebten Klasse der Gesamtschule Oelde innerhalb weniger Monate geschrieben. Der Autor Marcel Bomhof stand ihnen dabei mit Ratschlägen zum Schreiben und Erzählen zur Seite. Es handelt sich um Geschichten in der Ich-Perspektive, die in so kurzer Erzählzeit so viel mitteilen - über Gefühle, Ängste und Sehnsüchte von allen denjenigen, die von Auswirkungen des Krieges direkt oder indirekt betroffen sind.

In einer unverfälschten und direkten Sprache werden in den Geschichten Aspekte wie die Angst um vermisste Familienmitglieder, der lange Weg der Flucht, sowie Probleme am Aufenthalts- und Ankunftsort thematisiert. Gerade die unvoreingenommene Perspektive der jungen SchülerInnen ver­mittelt in den Geschichten das, was die Erwachsenen oft zu vergessen scheinen: die Lage der Kin­der und ihre Gefühle.

Die SchülerInnen der Gesamtschule versetzen sich mit einer Intensität in die Lage gleichaltriger Flüchtlingskinder und verbinden beim Erzählen ihre eigenen Gefühle und Gedanken mit dem, was sie aus den Medien und den Gesprächen der Erwachsenen rund um das Thema Flüchtlinge mitbekommen und aufgenommen haben. Zwischen den Erzählpassagen unterstützen selbst gezeichnete Bilder der SchülerInnen den Inhalt ihrer Geschichten.

Die Schülerinnen der Gesamtschule Oelde:

Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten (Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof)

Leseprobe aus dem Buch "Der Krieg ist nah":

Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten (Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof)Rasch nahm ich mein Kind und rannte aus dem Haus. In meinem Dorf hatte jeder große Angst, seine Familie zu verlieren.

Alle versuchten, auf das Boot zu kommen. Die Eltern der jeweiligen Familien opferten sich für ihre Kinder.

Allen war bewusst, dass es nicht jeder schaffen würde. Ich rannte und rannte mit meinem Kind fest in meinen Armen. Der Gedanke, auf dem Schiff unterzugehen, war schrecklich, allerdings meine Tochter zu verlieren, wäre noch um einiges grausamer.

Ich hörte Schüsse und schreiende Menschen. Ich sah viel Blut und die weinende Menge. Jeder Atemzug tat weh.

Ich spürte das klopfende Herz meiner Tochter an meiner Brust. Sie zitterte stark und krallte sich an meinem Oberkörper fest.

In der Zeit, als ich zum Hafen rannte, hörte ich viele Schüsse. Samiah riss sich aus meinen Armen und flüsterte leise vor sich hin: "Wo ist Papa...?".

Ich wollte sie gerade aufhalten, doch sie lief schon weg. Samiah verschwand im Rauch, sodass ich sie nicht mehr sah. Sie wollte ihren Vater suchen, doch ich hatte ihr verschwiegen, dass er kurz zuvor bei einem Bombenanschlag gestorben war.

Ich lief hinter ihr her. Ein paar Minuten später fand ich sie zum Glück wieder. Sie war nicht verletzt, doch sie hatte große Angst. Sie saß neben einer alten Frau. Diese passte auf Samiah auf.

„Vielen, vielen Dank, dass sie auf sie aufgepasst haben. Gut, dass ihr nichts passiert Ist!" bedankte ich mich bei ihr und rannte mit meinem Kind im Arm weiter.

Wir kamen endlich am Hafen an. Ich rannte auf das Boot und fühlte endlich ein Gefühl von Erleichterung. Es war sehr eng auf dem Boot. Wir hatten fast keinen Platz.

Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten (Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof)Sitzen oder liegen konnten wir vergessen. Wir wussten nicht, wie lange die Heise dauern würde oder ob wir es überhaupt überleben würden.

Das Boot schwankte stark. Nach langer Zeit zog ein Sturm auf. Es fing an zu regnen und zu blitzen. Das Gewitter erschwerte es uns noch mehr, uns fest zu halten.

Ich hörte ängstliche Schreie von Freunden und Bekannten. Meiner Tochter ging es gar nicht gut, da sie nicht verstand, was gerade geschah.

Ehrlich gesagt wusste ich auch nicht wirklich, wo wir waren...

Diese Erzählung wurde von folgenden Schüler/innen der Gesamtschule Oelde geschrieben: Helena Tewes, Kevin Littau, Laureen Peternathe

Unsere Emfehlung:

"Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten" von Marcel Bomhof (Autorenlesung von Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde)Das Buchprojekt "Der Krieg bist nah" entspringt einer sehr engagierten Initiative des Autors Marcel Bomhof und der Gesamtschule Oelden. Die Schüler/innen werden zu einem Perspektivenwechsel ermuntert. Sie versuchen, sich in die Situation von Not leidenden Menschen hineinzuversetzen, über die sie in den meisten Fällen bisher nur in Medien und in Gesprächen erfahren haben.

In öffentlichen und privaten Diskussionen ist das weltweite Phänomen von Migrationsbewegungen aus Krisenregionen sehr häufig mit Emotionen, Stereotypen, Pauschalurteilen und sogar gezielt lancierten  Falschmeldungen behaftet. Umso wichtiger ist es, dieses Thema im Rahmen von Unterrichtsprojekten aus der Warte der vielen Menschen zu betrachten, die vor Krieg und extremer Not fliehen, dabei oft noch einmal ihr Leben riskieren und dann im Aufnahmeland weiteren Repressionen, Diskriminierungen und Bedrohungen ausgesetzt sind.

"Der Krieg bist nah - Kurzgeschichten" von Marcel Bomhof (Autorenlesung von Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde)Für die Leser/innen des Buches ist es geradezu erstaunlich, mit welcher Unvoreingenommenheit und mit welchem Einfühlungsvermögen sich Kinder in die Ängste und Nöte von Flüchtlingen hineinversetzen können. Dieses Buch eignet sich als Grundlage bzw. als Klassenlektüre für weitere entsprechende Projekte.

Es ist ein berührendes Dokument kindlicher Auseinandersetzung mit dem unfassbarem Grauen von Krieg, Angst und Elend: Eine Lektüre, die Leser/innen aller Altersstufen dringend weiterempfohlen werden kann.

Martin Urbanek


Marcel Bomhof: Verborgene Zeit - Kurzgeschichten

Marcel Bomhof: Verborgene Zeit - KurzgeschichtenDies ist das zweite Buchprojekt von Marcel Bomhof gemeinsam mit Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde.

Autor: Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 102 Seiten
Verlag: Jean Verlag
Auflage: 1 (2017)
Sprache: Deutsch
ISBN:
978-3943669305
Altersempfehlung: Ab 7 Jahre
Preis: 8,30 €

 

 

Weitere Infos zum Buch auf dieser Website >>>


Einladung zu einer Autorenlesung an der Gesamtschule Oelde

Marcel Bomhof und die Schüler/innen der Gesamtschule Oelde laden zu einer Autorenlesung am 21. Juni 2017 in der Gesamtschule Oelde ein.

Dabei werden u.a. Texte aus den beiden Büchern "Verborgene Zeit" und "Der Krieg ist nah" vorgestellt. Die Kurzgeschichten wurden von den Schüler/innen im Rahmen eines Unterrichtsprojektes verfasst.
Zur Einladung auf Facebook >>>

Verborgene Zeit - Kurzgeschichten (Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof)


Nein zu Rassismus - Gesamtschule Oelde

Veröffentlicht am 25.05.2017; Dauer: 0:52

Teilen
Go to top