Übersicht über alle Beiträge

Philippe- Inspirierend zum Lebensglück

Manolo Link: Philippe- Inspirierend zum LebensglückAutor: Manolo Link
Format: Taschenbuch; 14,3 x 20,3 cm
Seitenanzahl: 192 Seiten
Verlag: Manolo Link
Auflage: 2 (Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3000420221
Altersempfehlung: Ab 12 Jahre

Website von Manolo Link >>>

Manolo Link auf Facebook >>>

 

 

 

 

 


Klappentext:

Im mystischen Galicien Nordspaniens begegnet dem achtährigen Juan Alfredo, ein Geschichtenerzähler, der ihm die Geschichte von Philippe erzählt, der im 18. Jh. lebte und auf unerklärliche Weise Menschen heilte.

Alfredo, der aus einer anderen Welt zu kommen scheint, entpuppt sich als weiser Mensch, der entscheidend dazu beiträgt, dass Juan Vertrauen zu sich, seiner spirituellen Intelligenz und seinem Leben entwickelt.

Die Geschichte und Alfredo werden für Juan zum Lebensinhalt und belehren ihn auf wundersame Weise. Philippes Großonkel Fernando, von einem tiefen Gefühl geleitet, nimmt den weiten gefährlichen Weg von Finisterre zu Fuß auf sich, um Philippe in der Bischofsstadt Pamplona ausfindig zu machen.

Fernando spürt während seines Gehens deutlich, dass ihn und Philippe Spezielles aus vergangener Zeit verbindet.

Ein Buch, das Leben positiv verändert. Alter 12 bis 99 Jahre.

Über Manolo Link:

Manolo Link (Autor)Manolo Link ist 1955 in Frechen/Köln geboren. Er hat 2 wundervolle Kinder und eine wundervolle Frau, lebt in Kerpen, Rheinland, Dublin, Irland und Finisterre, Galicien und schreibt Sachbücher und inspirierende, spirituelle Romane.

Sein erstes Buch "Ein neues Leben auf Bali" ist 2009 im Wiesenburg Verlag, Schweinfurt erschienen. Sein zweites Buch "Ein neues Leben auf dem Jakobsweg" wurde 2010 im gleichen Verlag publiziert. Sein drittes Buch "Philippe" ist ein spannender, inspirierender Roman, spielt in Spanien und gibt Antworten auf die Sinnfragen des Lebens.

Manolo absolvierte eine Schriftsetzerlehre, studierte Religion und Menschenrechte am Trinity College in Dublin und vertieft seine Kenntnisse in Philosophie, Spiritualität, Weltreligionen, Psychologie, Glauben, Literatur, Geschichte, Intuition, Yoga, Meditation und Familienaufstellung, seit mehr als 20 Jahren auf seinen Reisen, in Kursen und Workshops. Außerdem studierte er zweieinhalb Jahre kreatives Schreiben bei Rüdiger Heins, am INKAS Schreib-Institut, Bad Kreuznach.

Seine zahlreichen Reisen nach Australien, Asien, Afrika und vielen Ländern Europas und besondere Lebenssituationen lehrten und prägten ihn und veränderten seine Einstellung zum Leben und zu seinen Mitmenschen. Manolo Link möchte mit seinen Büchern, Workshops und Aktivitäten mithelfen, dass alle Menschen in Zukunft in einer friedvollen, fairen und liebevollen Welt leben können.

Seine Hobbys sind Reisen, neue Begegnungen mit kommunikativen Menschen, Lesen, gute Gespräche, Lernen, Philosophie, gutes Essen, Liebe, Wandern, Natur, dass Schöne und Gute.

Seit seinen Pilgerschaften im Jahre 2005 und 2006 nach Santiago de Compostela, wo er, ohne danach gesucht zu haben, seinen Lebenstraum und seine große Liebe fand, ist er dem Jakobsweg und Finisterre, Galicien, eng verbunden.
Seine Idole sind Jesus Christus, Buddha, Dalai Lama, Mahatma Gandhi, Mutter Teresa, Mother Amma, Nelson Mandela, Lorna Byrne und jeder Mensch, der mit sich und seiner Umwelt in Frieden und Liebe lebt.

Quelle: https://www.manololink.com/%C3%BCber-manolo-link/

Leseprobe:

Manolo Link: Philippe- Inspirierend zum LebensglückJuan ließ das Gefühl nicht los, am falschen Ort zur Welt gekommen zu sein. Er lebte in einer großen Stadt Die vielen Menschen und Autos bereiteten ihm ein ums andere Mal Unbehagen.

Juan liebte den Park, der sich am Ortsende befand. Am meisten imponierten ihm die riesigen Bäume, die bis in den Himmel zu ragen schienen.

Auf einer Anhöhe befanden sich steinalte, moosbedeckte Eichen, die ihm manchmal unheimlich vorkamen. Wie Greise wirkten sie.

Inmitten der Bäume thronte eine kleine Kirche aus grauem Naturstein. Im Park hielt er sich gerne auf, spielte mit seinem Freund Nicolas Entdecker, war aber oft allein. Seine großen braunen Augen strahlten jedem entgegen, der sich ihnen öffnete. Die Schule war ihm nicht so lieb, doch tat er sich leicht in der zweiten Klasse, weil er seine Lehrerin sehr mochte.

An einem schönen Sommertag, zur späten Nachmittagsstunde, saß Juan auf seiner Lieblingsbank, betrachtete ein Eichenblatt in seiner Hand und lauschte dem lieblichen Gesang der Vögel. Ein alter Mann mit einem Stab und langem Mantel kam langsam auf ihn zu.

Juan erschrak. So einen Mann, in solch ungewöhnlicher Kleidung, hatte er nie zuvor gesehen. Sein erster Gedanke: weglaufen.

Doch aus irgendeinem Grunde blieb er sitzen. Der Alte kam näher. Juan beobachtete jeden seiner Schritte.

»Guten Tag«, begrüßte der Mann Juan mit einer leichten Verbeugung, als er kurz vor der Bank stehen blieb, und lüftete seinen Hut. »Guten Tag«, erwiderte Juan verlegen.

»Darf ich mich zu dir setzen?«, fragte der Alte. »Ja - ja doch«, stammelte Juan.

»Ich heiße Alfredo, und wer bist du?« »Ich - eeehm - Juan.«

Alfredo reichte ihm seine Hand. Juan drückte sie und fühlte etwas wie einen leichten Stromschlag, der seinen Körper durchfuhr.

»Magst du Geschichten?«, fragte Alfredo den Knaben. »|a, ich liebe Geschichten.«

»Nun gut, dann will ich dir eine Geschichte erzählen, die sich vor langer Zeit ereignet hat ... «

Zur gesamten Leseprobe bei Amazon >>>

Unsere Empfehlung:

Die Geschichte beginnt auf einer Parkbank in Galicien. Manolo Link entwickelt aus der Begegnung zwischen dem achtjährigen Juan und einem seltsamen Fremden eine Geschichte voller Spannung, die überdies eine Menge an Kraft, Energie und Zuversicht in die Zukunft vermittelt.

Obwohl das Buch einige spirituelle Elemente enthält, regt es zu ganz individuellen Pilgerreisen in den Köpfen der Leser/innen an. Dabei schöpft der Autor aus seinen eigenen Erfahrungen, die er auf seinen Pilgerschaften gewonnen hat.

Lebhafte Dialoge zwischen dem weisen Mann und dem Knaben prägen den Erzählstil. Eine der zentralen Aussagen der Erzählung ist, dass ein Leben in Frieden bei uns selbst anfängt und von uns selbst gestaltet werden kann. Selbst- und Nächstenliebe müssen in vielen Fällen erst erlernt werden, da wir aus unserem sozialen Umfeld nur das vermittelt bekamen, was dem Wissensstand bzw. Erfahrungsschatz Anderer entsprach. Daher ist kritische Reflexion notwendig, wenn wir unseren eigenen Weg zu innerer Ausgeglichenheit und Harmonie mit Anderen finden wollen.

Das Buch ist besonders für junge Leser/innen gut geeignet, weil es im Rahmen einer mitreißenden Geschichte eine wertvolle Orientierung auf dem Wege zum Erwachsensein bietet.


Autoren-Benefizlesung von Manolo Link für die Kinder von Wismar

Veröffentlicht am 16.03.2011; Dauer: 03:04
Sendung von Wismar TV (regionales Fernsehen aus der Hansestadt Wismar).

Weitere Videos auf dem YouTube-Kanal von Manolo Link >>>

Teilen
Go to top