Übersicht über alle Beiträge

Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten (eBook)

Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten (Rosemarie Benke-Bursian)Autorin: Rosemarie Benke-Bursian
Format: E-Book
Seitenzahl: 33 Seiten
Verlag: Satzweiss
Auflage: Auflage: 1 (2013)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01LX4G8GK

Altersempfehlung: Ab 4 Jahre

Rosemarie Benke-Bursian auf Facebook
Website von Rosemarie Benke-Bursian

 

 

 


Klappentext:

Vier tierische Vorlesegeschichten für Kinder, die Spaß und Information verbinden: Als Igor Igel sich beim Fußballspielen den Fuß verstaucht, stellen die Waldtiere fest, dass es nicht genug ist, einen Doktor zu haben. Denn nirgendwo im Wald gibt es die passende Medizin.

So beschließen alle zusammen, ein Lager für die Heilpflanzen und das Verbandszeug zu bauen. Philipp hat ein ganz anderes Problem - er weiß nämlich gar nicht, was für ein Tier er ist. Ob er es wohl herausfindet?

Emil dagegen weiß genau, dass er ein Tausendfüßler ist und tausend Füße hat. Und genau das macht das Schuhekaufen so schwierig!

Auch Martina hat es nicht leicht – die kleine Spinne muss allerlei Schweres erleben, bis sie endlich ihr wunderschönes Rad spinnen kann.

Über die Autorin Rosemarie Benke-Bursian:

Rosemarie Benke-Bursian (Autorin)Rosemarie Benke-Bursian studierte Biologie mit Abschluss Diplom und veröffentlichte während der Promotion die ersten wissenschaftlichen Beiträge.

Seit 1995 ist sie freiberufliche Journalistin und Autorin und schreibt neben Sachbüchern zu Mathematik, Physik, Astronomie und Biologie auch Gedichte, Kindergeschichten, Kurzgeschichten sowie Kurzkrimis, die in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht wurden.

Im Jahre 2003 gewann sie beim ABDA-Literaturwettbewerb den Sonderpreis "Kindergeschichte, kleinere Auszeichnungen für Kurzgeschichten folgten.

Heute kann die Autorin auf mehrere Zeitschriftenbeiträge, Online-Artikel und Buchveröffentlichungen zurückblicken, außerdem hält sie Lesungen, leitet eine kreative Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche und ist immer offen für neue Projekte.

Leseprobe aus "Emil mit den vielen Füßen"

INHALT:

  • Eine Apotheke für die Waldtiere
  • Und wer bist du?
  • Emil mit den vielen Füßen
  • Martina, die kleine Spinne

-------------------------------------

EINE APOTHEKE FÜR DIE WALDTIERE

Es begann damit, dass Igor Igel sich beim Fußballspielen den Fuß verstauchte. Hugo Hase hüpfte aufgeregt um Igor herum und rief:

„Wenn der mal nicht sogar gebrochen ist! Auweh, weis wird dann mit unserem Spiel gegen den FBV Kiefemwalde am Sonntag?“
„Jetzt immer mit der Ruhe“, sagte Haribert Hamster und zog die Stirn in Falten.
„Kannst du laufen?“, fragte er Igor, der am Boden saß und sich den Knöchel rieb.
„Laufen? Ich kann ja nicht mal stehen!“, wimmerte Igor und verzog das Gesicht.
„Wir müssen ihn zu Egon Eule bringen. Der muss ihm helfen und ihn gesund machen“, sagte Haribert und Manfred Maus nickte heftig.

Dieter Dachs, Edgar Eichhörnchen, Fabian Fuchs, und Konrad Kaninchen hoben Igor auf eine Decke und trugen ihn zu Doktor Egon
Eule, den Tierarzt der Waldtiere.

„Oh, da kommt ja der ganze TSV-Waldwiese anmarschiert“, staunte der Doktor. Dann fiel sein Blick auf den unglücklichen Igor in ihrer
Mitte.

„Ihr habt wohl einen Verletzten“, mutmaßte er. Igor nickte bekümmert.
„Ich bin einfach umgeknickt. Da war so eine blöde Wurzel, die ich nicht gesehen habe und bums ist es passiert. Abgerutscht und
umgeknickt. Und dabei ist das so ein wichtiges Training heute. Wir wollen doch den FBV Kiefernwalde am Sonntag endlich einmal
schlagen. Dauernd witzeln die und behaupten, wir würden nicht ein einziges Tor gegen sie schießen.“
„Na, dann wollen wir mal schauen.“ ...

EMIL MIT DEN VIELEN FÜSSEN

Alles begann damit, dass Emil, der Tausendfüßler, umziehen musste. So eine wunderschöne Rinde hatte er als Wohnung gehabt!

Doch dann kamen eines Tages ein paar Kobolde, sagten frech, sie seien Rindenkobolde und müssten nun leider seine Rinde mitnehmen. Ehe Emil auch nur „Hä“ sagen konnte, waren sie - schwupps - samt seiner Wohnung über Stock und Stein davon geflitzt.

Da stand er nun ohne ein Dach über den Kopf am Rande einer großen blühenden Wiese. Die Sonne knallte ihm unangenehm auf den Kopf.

„Hilft ja alles nichts“, seufzte er. „Ich muss mir eine neue Wohnung suchen.“ Noch einmal seufzte er.

Dann schaute er nach vorne auf die Wiese, nach hinten in den Wald. Hm, wo sollte er hin?

Durch die Wiese floss ein Bach, dass hatte er von einer Biene erfahren. Dort würde es sicherlich so feucht sein, wie er es liebte.

Aber im Wald gab es bestimmt viel leichter ein passendes Rindenstückchen zu finden. Ach, so eine schöne wie sein alte würde er sicherlich nicht mehr finden.

Emil seufzte ein weiteres Mal. Dann entschied er sich für die Wiese.

Die Kobolde waren in den Wald gelaufen und denen wollte er lieber nicht noch mal begegnen. Vielleicht war es besser, etwas Neues zu suchen ...

Buchempfehlung:

Das Buch besteht aus vier kurzen Tiergeschichten, die sich vorzüglich zum Vorlesen für Kinder ab ca. 4 Jahren eignen. Bei allen Geschichten gelingt es der Autorin, die Geschichten nicht nur in kindgerechter Sprache, sondern auch mit viel Humor zu erzählen. Damit ist keineswegs gesagt, dass nicht auch Erwachsene ihren Spaß an der Geschichte haben und herzlich lachen können.

In allen Geschichten werden die tierischen Charaktere mit viel Liebe herausgearbeitet, so dass sie Kinder sehr schnell in ihr Herz schließen werden. Die Erzählungen gehen trotz ihrer Kürze durchaus in die Tiefe und wenn man das Buch ausgelesen hat möchte man bestimmt noch länger in diesem bunten Mikrokosmos der kleinen Waldgeschöpfe verweilen.


Buchtrailer: "Emil mit den vielen Füßen" auf YouTube


Auf dieser Plattform: Weitere Kinderbücher von Rosemarie Benke-Bursian

Tilly und Mordusa (Rosemarie Benke-Bursian)   Zacke auf Zack: Ein Mädchen, zwei Jungen und ein Sommer voller aufregender Ereignisse


Website von Rosemarie Benke-Bursian

Alles über Benke-Bursians vielfältige Aktivitäten und Coaching-Anbegote:
Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen, Journalistische und wissenschaftliche Tätigkeiten, Kreative Schreibwerkstätten und Coaching.

Rosemarie Benke-Bursian: Website

Teilen
Go to top